Ihr Liebesleben

___ __ _ ___ __ ___ __ __ _ _ _ _____ _ _ ___ __ __ __ __ __ ___ _ _____ _ __ ___ __ _ _ _ _____ _ _ ___ __ __ __ __ __ ___ _ _____ _ __ ___

In Final Fantasy X und Final Fantasy X-2 waren nur 2 Männer  in der Lage Lulus Herz zu erobern.

Chapp:
Vor den Ereignissen in Final Fantasy X führten Lulu und Chapp eine romantische Beziehung. Durch Luttz, der mit Chapp sehr gut befreundet war, kam er dazu der Bürgerwehr beizutreten und für seine Geliebte gegen [Sin] zu kämpfen. Chapp hatte sich fest vorgenommen um Lulus Hand anzuhalten, wenn die Besaid Aurochs die Meisterschaft gewinnen würden. Allerdings kam es nie dazu.. Denn Chapp starb während einer Mihen-Offensive gegen [Sin]. Dabei wurde sein Körper von dem Ungeheuer zerquetscht und irgendwo in der Nähe des Strandes von Djose zurück gelassen. Während des Kampfes benutze er eine Machina Waffe der Al-Bhed statt dem Schwert, das Wakka ihm gab. Diese Tatsache ist einer der Gründe, warum Wakka die Al-Bhed so sehr hasst. Nicht nur [Sin], so glaubt Wakka, wäre für den Tod seines jüngeren Bruders verantwortlich, sondern auch die verbotenen Machina und somit die Al-Bhed.

Wakka:
Als Tidus Lulu im Abyssum auf die besondere Beziehung zwischen ihr und Wakka anspricht, macht sie unmissverständlich klar, dass sie für ihn nicht mehr als eine platonische Freundschaft empfinden würde. Doch auch wenn Lulu Wakka zeitweilig für einen Dummkopf hält und sich ständig darüber ärgert wie sehr er an der Vergangenheit hängt, gibt es auch in Final Fantasy X einige Momente, die auf die spätere Liebesbeziehung zwischen den beiden in Final Fantasy X-2 hinweisen.
Als erstes ist sehr auffällig wie oft die beiden sich streiten. Meistens natürlich wegen dem verstorbenen Chapp. Denn Lulu kann nicht verstehen warum Wakka den Tod seines Bruders immer noch verdrängt und darauf hofft er wäre einfach nur verschwunden und nicht von [Sin] getötet worden. Dadurch und auch durch die Ankunft von Tidus, der Chapp verblüffend ähnlich ist, reißen die alten Wunden wieder auf und Lulu versucht Wakka mit bissigen Bemerkungen in die Realität zurückzuholen. Doch gegen Ende des Spiels, nachdem beide den Glauben in ihre Religion verloren haben, kommen sie sich näher.
In Final Fantasy X-2 bekommen Lulu und Wakka einen Sohn, der allerdings erst geboren wird, wenn das Möwenpack in der 5. Episode nach Besaid zurückkehrt. Er heißt Vidina, was in der Sprache der Al-Bhed soviel wie "Zukunft"  heißt und wohl andeuten soll, dass Wakka nun keinen Groll mehr gegen das Wüstenvolk hegt.

« previous | top | index | contact | forward »

Die Spiele Final Fantasy X und Final Fantasy X-2, sowie die Charaktere, Illustrationen & Grafiken sind © 2001-2003 Square Enix Co., Ltd.. Texte, Analysen und Interpretationen beruhen auf persönlichen Eindrücken und sind somit geistiges Eigentum von Tina/midnight-cloud.net Network.